© Naturpark Münden e. V., Motion Concept

Tourentipps für Rundwanderwege um Hann. Münden

Es gibt viel zu entdecken!

Zahlreiche Rundwanderwege gibt es im Naturpark Münden zu entdecken: „Bursfelde: Wandern, Pilgern…“„Blümer Berg (Hann. Münden):  Geschichte hautnah erleben“„Dransfeld: Geologie erleben…“„Hemeln/Bühren: Märchenhaft wandern…“„Laubach: Wandern zwischen Werratal und….“„Lippoldshausen: Erleben mit allen Sinnen“. Das entsprechende Informationsmaterial können Sie  bei uns oder beim Naturpark Münden kostenfrei bestellen

Werra-Burgen-Steig Hessen X5H

1. Abschnitt: Hann. Münden nach Lippoldshausen

Der 1. Abschnitt beginnt direkt am Weserstein, einem Findling an der nördlichen Spitze der Insel Tanzwerder, an der die Flüsse Werra und Fulda zusammenfließen. 

 

Naturpark Münden: Ins schöne Grundbachtal

Wanderung zum ehemaligen Gasthaus Grundmühle.

Den Weg ins Grundbachtal kann man am Biohotel Werratal starten und enden lassen oder in der Dorfmitte beginnen.

 

Wandern in Lippoldshausen

Durch Lippoldshäuser Feld

Der Weg führt über den so genannten "Zwickel" - einer Erdaufschüttung infolge des Tunnelbaus für die ICE-Strecke. Dort bieten sich tolle Ausblicke ins wunderschöne Werratal.

Wandern in Lippoldshausen

Über die Lippoldshäuser Berge

Diese Tour führt hinaus in die nördlich des Dorfes gelegenen Buchenmischwälder - doch diesmal noch ein Stückchen weiter und bis auf die Hochfläche, die sich um das Nachbardorf Meensen erstreckt.

Wandern in Dransfeld

Geologie erleben rund um den Gaußturm

Der Hohe Hagen, ein vor 14 Millionen Jahren entstandener vulkanischer Berg und mit knapp 500 Metern eine der höchsten Erhebungen der Region, bietet sich als Start- und Zielpunkt zahlreicher Wanderungen an.

 

Wandern in Laubach

Wandern zwischen Werratal und Kaufunger Wald

Herzlich Willkommen im Kaufunger Wald! Laubach ist einer der kleineren Orte der Region: Knapp 400 Einwohner leben in dem Dörfchen, das sich in den Hang zwischen Kaufunger Wald und Werra kuschelt.

 

Natur pur!

Panoramarundweg in Hann. Mündens Wäldern

Die Lage an den Flüssen Weser, Werra, Fulda und umgeben von drei Wäldern laden dazu ein erkundet zu werden. Familie Paetzold aus Hann. Münden haben uns ihren Geheimtipp für eine Rundwanderung verraten, die alle Flüsse und Wälder miteinander verbindet.

Wandern: Blümer Berg

Geschichte hautnah erleben

Der Blümer Berg ist so etwas wie Hann. Mündens grüne Lunge. Seit jeher gehört der Blümer Berg, der vor allem von Buchen, aber stellenweise auch von Fichten, Eichen und Lärchen geprägt ist, zum Mündener Stadtforst. Vor allem die Nähe zum Mündener Stadtgebiet macht den Blümer Berg so attraktiv als Wanderrevier.

Auf dem Geologie- und Bergbaupfad

Wandern in Dransfeld

Die kleine Rundwanderung rund um das ehemalige Basalt-Abbaugebiet am Hohen Hagen lässt sich bequem in einer Stunde schaffen.

Wanderung: Hünenburg, Knick

Wanderung zu bronzezeitlichen Hügelgräbern

Der so genannte „Knick“ war früher eine noch deutlich stärker ausgeprägte Grenzanlage mit ausgehobenen Gräben und aufgeworfenen Wällen,

Wandern in Adelebsen

Wandern in Vulkanlandschaften

Der Flecken Adelebsen liegt am nördlichen Rand des Naturparks Münden, eingebettet in einstige vulkanische Berge. Wandern zwischen Werratal und Kaufunger Wald! 

Weserbergland-Weg

1. Etappe: Hann. Münden bis Reinhardshagen/Veckerhagen

Die erste Etappe des Weserbergland-Weges führt in 14 Kilometern vom Weserstein in Hann. Münden über die Tillyschanze und durch den Reinhardswald bis nach Veckerhagen.

Klaus-Bahlsen-Pfad

Kurze Wanderung durchs Niemetal

Wer auf eine kurze Wanderung Lust hat oder eine ausgedehnte Tour durchs Niemetal mit einer kleinen Ergänzung fortsetzen möchte, dem sei der Klaus-Bahlsen-Pfad am Rande der Klosteranlage Bursfelde empfohlen. 

Werratalblick

Der Blick schweift über das hier tief abfallende Werratal

Am Doppelmasten belohnt eine Bank für die bisher zurückgelegte Tour: Der Blick schweift über das hier tief abfallende Werratal bis zum gegenüberliegenden Laubach.

Weitere Tourentipps zum Wandern

Hier stellen Ihnen die Redakteure des Tourismusportal www.goettingerland.de weitere Tourenvorschläge in der Region vor.




Hier verraten Kenner ihre Geheimtipps

„Eine der sieben schönst gelegenen Städte der Welt“, so soll schon der weitgereiste Alexander von Humboldt (1769-1859) von Hann. Münden geschwärmt haben. Die Fachwerkstadt liegt idyllisch umgeben von den drei Höhenzügen Bramwald, Kaufunger Wald und Reinhardswald an den drei Flüssen Fulda, Werra und Weser. In loser Reihenfolge stellen wir Ihnen hier die drei besten Geheimtipps in und um Hann. Münden vor. Kennen Sie auch einen schönen Platz in Hann. Münden oder der Region? Egal, ob idyllisches Plätzchen, faszinierender Ausblick oder kurioser Ort, wir würden uns freuen, wenn Sie uns von Ihrem Geheimtipp berichten.

Platz mit Fernblick „Mein schönster Platz ist das Gelände der Wassertretanlage Sichelnstein.“

 

Hier kann man entspannt Kneipp-Anwendungen genießen, etwas für die Gesundheit tun, den Fischen in dem schön angelegten Zierfischteich zusehen und besonders im Frühjahr die ganze Blütenvielfalt erleben. Zu alledem kommt der Fernblick. Im Westen blickt man bis nach Kassel zum Herkules und im Osten bis zu den bewaldeten Hügeln des Kaufunger Waldes.“

Der Lauf der Nieme „Mein schönster Platz im Naturpark Münden liegt am Wanderweg von Löwenhagen nach Bursfelde.“

 

Dieser Weg folgt dem Lauf der Nieme. Für den Erholungssuchenden wird die Natur erlebbar. Eisvogel, Wasseramsel, Gebirgsstelze, Schwarzstorch u.a. haben hier ihr Revier. Der mehrfach ausgezeichnete Film „Natur erleben im Niemetal“, den ich dort produziert habe, zeigt die Besonderheiten dieses schönen Fleckchen Erde.“

Pilgerkapelle St. Bernhard „Mein schönster Platz ist ca. zweihundert Meter unterhalb des Wahrzeichens von Dransfeld, dem Gaußturm.“

 

Dort befindet sich die Pilgerkapelle „St. Bernhard“ am Pilgerweg von Loccum nach Volkenroda mit wundervollem Blick über Jühnde zum Brocken, den Inselsberg und dem Hohen Meißner.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.