© Robert Jentzsch

Kabarett Theater Berliner Distel "Wer hat an der Welt gedreht"?

In 263 Tagen

Auf einen Blick

Kabarett ohne rosarote Brille

Mit dem neuen Programm „Wer hat an der Welt gedreht“ fragt sich die Distel: Wo geht die Reise hin? Es kann doch für die kommenden Herausforderungen unserer Welt nicht alles so weiterlaufen! Dabei lief doch alles so gut: Deutschland war immer auf der Sonnenseite der Globalisierung! Mit Billigfliegern ab in den Süden in der Billigmode aus dem Süden. Die Energie für wenig Kohle aus dem Osten. Abends erst zum Syrer essen gehen und dann aus Neugier Krieg gucken bei „ZDF History“ oder Inflation bei „Babylon Berlin“. Und wenn uns mal das Gewissen plagte, dann schickten wir unsere Kids zu „Fridays for Future“, gingen selber ins Kabarett und lachten gut gelaunt über unsere verhängnisvollen Fehler. VORBEI!

Jetzt würde mehr als die Hälfte der Deutschen lieber in der Vergangenheit leben. Dabei bevorzugten wir in der Vergangenheit bisher immer die Zukunft. So ändern sich die Zeiten.
Mit „Wer hat an der Welt gedreht“? erwartet das Publikum eine rasante Reise durch die Themen der Zeit und ihre Verwerfungen; wird zwischen Elektromobilität, Political Correctness und dem Tyrannosaurus Rex hin und her gezappt. Und alles vor dem Hintergrund einer völkerrechtswidrigen Krankheit und eines unbesiegbaren Krieges – oder umgekehrt. Und ganz nebenbei: Was macht eigentlich der Klimawandel?

Termine im Überblick

Auf der Karte

Welfenschloss, Rittersaal
Schlossplatz 10
34346 Hann. Münden
Deutschland

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.