© Naturpark Münden e. V., Motion Concept

Wandern: Zum Fundort steinzeitlicher Pfeilspitzen

Auf einen Blick

  • Start: Hemeln
  • Ziel: Hemeln
  • mittel
  • 11,66 km
  • 3 Std. 35 Min.
  • 355 m
  • 384 m
  • 145 m
  • 40 / 100
  • 60 / 100

Beste Jahreszeit

Rundweg durch eine Mittelgebirgslandschaft,Feldern,Mischwäldern zum Naturdenkmal „Quarzitblockfeld“

Zum Naturdenkmal "Quarzitblockfeld"

Dieser Rundweg führt durch eine Mittelgebirgslandschaft mit Feldern und Mischwäldern zum Naturdenkmal „Quarzitblockfeld“, wo Pfeilspitzen aus der mittleren Altsteinzeit gefunden wurden. In der Umgebung von Hemeln, entlang des Frau-Holle-Pfads, laden verschieden lange Rundwege zum Erkunden der märchenhaften Landschaft ein. Funde von Hügelgräbern belegen, dass die Besiedelung Hemelns und seiner Umgebung schon ca. 1600 v. Chr. begann. 834 wird das Dorf „Hemlion“ erstmals schriftlich erwähnt. Mit der Lage an der Weserfurt und den historischen Höhenwegen hatte Hemeln eine überörtliche Bedeutung. Genießen Sie die wunderbaren Ausblicke ins Wesertal auf den Rundwegen um Hemeln! Dieser Rundweg führt durch eine Mittelgebirgslandschaft mit Feldern und Mischwäldern zum Naturdenkmal „Quarzitblockfeld“, wo Pfeilspitzen aus der mittleren Altsteinzeit gefunden wurden. Der verkieselte Quarzsand diente den Steinzeitmenschen als Ersatz für Feuerstein, der in der Region nicht vorkommt. Machen Sie Halt zum Wassertreten an der Schutzhütte Teehäuschen!

Quelle:  Naturpark Münden e. V., Hann. Münden.


Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.