Mit dem Wohnmobil durch das Fachwerk5Eck

Auf einen Blick

  • sehr leicht
  • 184,79 km
  • 3 Std. 5 Min.
  • 1204 m
  • 355 m
  • 104 m
  • 80 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Wohnmobil Tour durch die fünf Fachwerkstädte: Duderstadt,Einbeck,Hann. Münden,Northeim und Osterode

Mit dem Wohnmobil durch das Fachwerk5Eck

Sie starten von Hann. Münden aus auf die B3. Hann. Münden wurde 1183 erstmalig in einer Urkunde Landgrafs Ludwig III. von Thüringen als Stadt erwähnt. Durch ihre günstige Lage an den drei Flüssen und die Verleihung des „Stapelrechts“ im Jahre 1247 gelangte die Stadt schnell zu Reichtum und Wohlstand. Viele Gebäude wie z.B. das prächtige Weserrenaissance-Rathaus, die St. Blasius Kirche und die reich verzierten Fachwerkhäuser spiegeln den Reichtum dieser Zeit wieder.

Danach fahren sie weiter in Richtung Göttingen. Die landschaftliche Lage Göttingens zwischen Wesertal und Harz macht viele Ziele in kurzer Zeit erreichbar. Zahlreiche Möglichkeiten für Erholung, Sport und Kulturerlebnisse. Wälder und Flusstäler bieten die besten Voraussetzungen zum Wandern und Radfahren.

Sie fahren weiter nach Duderstadt. Schon von weitem fällt der Blick auf die Silhouette Duderstadts. Über 600 Fachwerkhäuser, von der Gotik bis zur Gegenwart, prägen das in einmaliger Geschlossenheit erhaltene mittelalterliche Stadtbild Duderstadts. Die ehemals 1700m lange Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert bildete gemeinsam mit Wall, Wallanlagen und Warten ein ausgeklügeltes mittelalterliches Befestigungssystem.

Anschließend geht es in Richtung Osterode am Harz. Zwischen der alten Stadtmauer wird Geschichte fast lebendig. Alte Fachwerkhäuser reihen sich in der Altstadt aneinander. Über der Stadt sieht man die Ruinen von dem alten Welfenburg und die St. Aegidienkirche. Die Fachwerkhäuser, Kirchen, Cafés, Restaurants und Geschäfte laden zum Bummeln ein. Auf dem Kornmarkt findet jeden Dienstag und Samstagvormittag ein regionaler Wochenmarkt statt.

Danach geht es weiter in Richtung Northeim. Das mittelalterliche Stadtbild wird von rund 600 Bürgerhäusern verschiedener Stilepochen und überwiegend Fachwerkhäusern und der großen Sadtkirche St. Cyriakus geprägt.

Ihre letzte Station ist Einbeck. Im Jahr (1368) war Einbeck schon im Mittelalter eine weltaufgeschlossene Handelsstadt. Um 1600 gab es in der Stadt über 700 Häuser mit Braurecht, die noch heute das Bild der Stadt prägen.

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.