Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Schäfer, Archiv der Stadt Hann. Münden
Manche Narben verheilen nie!
Mündener Juden im Exil

Gedenkveranstaltung
Rund 100 Personen jüdischen Glaubens wohnten in Münden, als mit der Machtübertragung 1933 der Hass auf Juden mit allen Mitteln staatlicher Repression geschürt wurde. Es sollte sich als lebensrettend erweisen, wenn einem der Sprung in ein sicheres Land gelang, mit anderer Sprache, Gewohnheiten und Kultur. Andere wurden ein zweites Mal Opfer der Verfolgung, als die Wehrmacht begann, weite Teile des Kontinents zu erobern. Zu einer dauerhaften Rückkehr aus dem Exil kam es nicht, gleichwohl in einigen Fällen zu privaten Besuchsreisen und Kontakten zum Verein „Erinnerung und Mahnung“.

Referent: Stefan Schäfer, Archiv der Stadt Hann. Münden

Eintritt frei!

Im Anschluss an das Gedenken an der Stele hinter dem Rathaus voraussichtlich: Rathaus Hann. Münden alternativ: GSH oder Welfenschloss