Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Fotoausstellung „Willkommen in Hannoversch Münden – Eine Stadt im Aufbruch in die Moderne, 1959 -1969“

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen ausgesuchte Fotografien, die der Archivar Stefan Schäfer zusammengestellt hat. Es sind vor allem ambitionierte Arbeiten der beiden Fotoamateure Walter Sterner (1925–2014) und Georg Prochnow (1920­-1989) zu sehen. Die zwei Mündener fotografierten aus Leidenschaft. Während die Sammlung Sterner durch seinen Neffen Michael Müller an das Stadtarchiv Hann. Münden abgegeben wurde, konnte das Album von Georg Prochnow auf dem Flohmarkt erstanden werden. Aufwändig mussten Farb-Dias gescannt und anschließend behutsam digital bearbeitet werden, bevor sie nun, frisch vergrößert, einen Blick in die mittlerweile 50 bis 60 Jahre zurückliegende Vergangenheit Mündens gewähren. Dass diese Fotografien sich grundlegend von der „Handy-Knipserei“ der Gegenwart unterscheiden, unterstreicht die Inszenierung eines Fotolabors, in welchem ausdruckstarke Schwarz-Weiß-Fotos zu sehen sind.

Zehn Jahre nach Gründung der Bundesrepublik änderte sich das Gesicht der Stadt an vielen Stellen. Neue Stadtviertel waren entstanden, ein einzigartiges Hochbad eröffnet worden. Die Zahl der Kraftfahrzeuge ging sprunghaft in die Höhe, der Verkehr forderte mehr Platz. In der Innenstadt pulsierte in vielen Geschäften das Leben und der jährliche Schüttenhoff (Schützenfest) begeisterte Jung und Alt.

In Hann. Münden entschied man sich für Sanierungen, die den Charakter einer Fachwerkstadt untermauern sollten. Der Fremdenverkehr nahm mehr und mehr Fahrt auf. Das vom Mündener Graphiker Rudi Fäcke entworfene Signet eines „fliegenden Kofferhirsches“ machte Hann. Münden als „Waldstadt an den drei Flüssen“ weit über seine Grenzen hinaus bekannt.

Objekte der 60er Jahre des hiesigen Museums sowie Leihgaben des Museums in Uslar und aus Privatbesitz lassen diese Zeiten des Aufbruchs wieder lebendig werden. Ein Phonoschrank, der Fernseher für das einzige Fernsehprogramm „Das Erste“ gehört genauso dazu, wie etwa zeitgenössisches Spielzeug. Die Ausstellung lädt alle Besucher ein, die Welt der 60er Jahre in Hann. Münden wieder zu entdecken.