Mündener Sommerateliers Verena Friedrich – Schwebend

Verena Friedrich lässt sich gerne von Orten inspirieren. Für eine Woche tauscht sie ihr kleines Atelier in München gegen die Rotunde in Hann. Münden ein. Umgeben von der archaischen Anmut des Raumes entsteht eine schwebende Installation aus Papier, die durch ihre Fragilität und Leichtigkeit besticht. Weitere ausgestellte Arbeiten geben einen Einblick in die Arbeitsweise der Künstlerin.

Mündener Sommerateliers Verena Friedrich – Schwebend

Verena Friedrich lässt sich gerne von Orten inspirieren. Für eine Woche tauscht sie ihr kleines Atelier in München gegen die Rotunde in Hann. Münden ein. Umgeben von der archaischen Anmut des Raumes entsteht eine schwebende Installation aus Papier, die durch ihre Fragilität und Leichtigkeit besticht. Weitere ausgestellte Arbeiten geben einen Einblick in die Arbeitsweise der Künstlerin.

Mündener Sommerateliers Verena Friedrich – Schwebend

Verena Friedrich lässt sich gerne von Orten inspirieren. Für eine Woche tauscht sie ihr kleines Atelier in München gegen die Rotunde in Hann. Münden ein. Umgeben von der archaischen Anmut des Raumes entsteht eine schwebende Installation aus Papier, die durch ihre Fragilität und Leichtigkeit besticht. Weitere ausgestellte Arbeiten geben einen Einblick in die Arbeitsweise der Künstlerin.

Graffiti am Spielplatz

Die Bremer Künstler Karol und Leo haben in der Altstadt von Hann. Münden schon etliche Stromkästen farbig gestaltet. In dieser Woche werden sie am Spielplatz August-Natermann-Platz die Außenseite der Betonwand bemalen, die den Spielplatz zur Straße hin begrenzt. Diese Aktion war ursprünglich für das DenkmalKunst-Festival 2019 geplant, konnte wegen schlechten Wetters aber nicht durchgeführt werden. Nun wird sie nachgeholt im Rahmen der Mündener Sommerateliers. Außerdem haben sich wieder einige Sponsoren gefunden für Verschönerungen von weiteren Stromkästen. Wer Lust hat, kann den beiden Künstlern bei der Arbeit zuschauen.

Mündener Sommerateliers Verena Friedrich – Schwebend

Verena Friedrich lässt sich gerne von Orten inspirieren. Für eine Woche tauscht sie ihr kleines Atelier in München gegen die Rotunde in Hann. Münden ein. Umgeben von der archaischen Anmut des Raumes entsteht eine schwebende Installation aus Papier, die durch ihre Fragilität und Leichtigkeit besticht. Weitere ausgestellte Arbeiten geben einen Einblick in die Arbeitsweise der Künstlerin.

Graffiti am Spielplatz

Die Bremer Künstler Karol und Leo haben in der Altstadt von Hann. Münden schon etliche Stromkästen farbig gestaltet. In dieser Woche werden sie am Spielplatz August-Natermann-Platz die Außenseite der Betonwand bemalen, die den Spielplatz zur Straße hin begrenzt. Diese Aktion war ursprünglich für das DenkmalKunst-Festival 2019 geplant, konnte wegen schlechten Wetters aber nicht durchgeführt werden. Nun wird sie nachgeholt im Rahmen der Mündener Sommerateliers. Außerdem haben sich wieder einige Sponsoren gefunden für Verschönerungen von weiteren Stromkästen. Wer Lust hat, kann den beiden Künstlern bei der Arbeit zuschauen.

Mündener Sommerateliers Verena Friedrich – Schwebend

Verena Friedrich lässt sich gerne von Orten inspirieren. Für eine Woche tauscht sie ihr kleines Atelier in München gegen die Rotunde in Hann. Münden ein. Umgeben von der archaischen Anmut des Raumes entsteht eine schwebende Installation aus Papier, die durch ihre Fragilität und Leichtigkeit besticht. Weitere ausgestellte Arbeiten geben einen Einblick in die Arbeitsweise der Künstlerin.

Unterkünfte
Veranstaltungen
Stadtführungen
Restaurants
Fahrradfahren
Wandern
Schiffstouren