© Mündener Kulturring e. V.

Mündener Schlosskonzert

Morgen

Auf einen Blick

Christoph Soldan und die Schlesischen Kammersolisten spielen Joh. Brahms: Klavierquintett opus 34

Unter den vielen Äußerungen von Brahms‘ Freunden, die dem Ausnahmerang seines Klavierquintetts gerecht zu werden versuchten, ist diejenige von Clara Schumann vielleicht die treffendste: „Mir ist nach dem Werk, als habe ich eine große tragische Geschichte gelesen.“ Das viersätzige Werk entfaltet sich von Beginn an im Ton der Tragödie und in einem Spannungsbogen von nie nachlassender Intensität. Während Clara Schumann und mit ihr Joseph Joachim an anderen Kammermusikwerken von Brahms stets diesen oder jenen Satz weniger gelungen fanden, standen sie vor dem f-Moll-Quintett gewissermaßen in Ehrfurcht erstarrt. Kaum anders dürfte es den meisten Hörerinnen und Hörern heute ergehen. „Es ist, soviel ist mir gleich klar, ein Stück von tiefster Bedeutung, voll männlicher Kraft und schwungvoller Gestaltung, alle Sätze bedeutend, sich ergänzend“, schrieb Brahms´ Geigerfreund Joseph Joachim tief beeindruckt an den Komponisten.“Das berühmteste Werk in der Besetzung Quartett + Kontrabass ist das G-Dur-Streichquintett, op. 77 von Antonín Dvořák. Seine hohe Opuszahl trügt: es wurde erst 1888 veröffentlicht, obwohl Dvořák es bereits dreizehn Jahre früher komponiert hatte. Durch diese Werke, in denen er sich von dem beherrschenden Einfluß Wagners löste, und durch die Verleihung des österreichischen Staatspreises war das Jahr 1875 ein Wendepunkt in seiner Karriere. Durch das G-Dur-Streichquintett wurde dies auch äußerlich sichtbar: es gewann den ersten Preis eines Kammermusikwettbewerbes der Prager Künstler-Ressource.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Welfenschloss, Rittersaal
Schlossplatz 10
34346 Hann. Münden
Deutschland

Tel.: +49 5541 31911
E-Mail:

Ansprechperson

Mündener Kulturring e.V.
Herzogin-Elisabeth-Str. 8
34346 Hann. Münden

Tel.: +49 5541 / 31911
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.