© Mündener Kulturring e. V.

"Lieder eines fahrenden Gesellen"

In 156 Tagen

Auf einen Blick

Romantischer Liederabend mit Tobias Berndt (Bariton) und dem Mündener Johannes Tolle (Klavier).

Werke von Mahler, Loewe und Schumann

Gustav Mahler komponierte die „Lieder eines fahrenden Gesellen“ in seiner Zeit als Kapellmeister am Kasseler Hoftheater und seinem gleichzeitigen Engagement als Dirigent des Mündener Chorvereins. Womöglich inspiriert von der unglücklichen Liebe zur Sängerin Johanna Richter, weist das frühe Werk schon auf den Stil seiner späteren Sinfonien voraus.
Carl Loewe ist mit über vierhundert Balladen einer der produktivsten Liedkomponisten überhaupt. Robert Schumann komponierte seinen Liederzyklus „Myrten“ in seiner produktivsten Lebensphase, seinem sogenannten Liederjahr 1840. Nach Texten von Goethe, Heine, Rückert und Byron stehen acht Lieder der Clara Schumann gewidmeten „Myrten“ auf dem Programm.

Der gebürtige Berliner Tobias Berndt begann seine musikalische Ausbildung im Dresdner Kreuzchor. Ausgezeichnet mit mehreren Stipendien gewann Tobias Berndt den Wettbewerb Das Lied – International Song Competition in Berlin, den Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerbes in Pörtschach und den Cantilena Gesangswettbewerbes in Bayreuth. Zudem wurde er Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin, beim internationalen Wettbewerb für Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart, bei der internationalen Sommerakademie des Mozarteums in Salzburg, beim Internationalen Wettbewerb Franz Schubert und die Musik der Moderne in Graz und beim Internationalen Schubert Wettbewerb in Dortmund.

Termine im Überblick

Auf der Karte

Welfenschloss, Rittersaal
Schlossplatz 10
34346 Hann. Münden
Deutschland

Tel.: +49 5541 31911
E-Mail:

Ansprechperson

Mündener Kulturring e.V.
Herzogin-Elisabeth-Str. 8
34346 Hann. Münden

Tel.: +49 5541 / 31911
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.